fbpx

Videos: Wie können KMU den Trend umsetzen? News und Trends, Video

Videos gewinnen in den sozialen Medien immer mehr an Bedeutung. Das ist kein großes Geheimnis. Auch der Facebook-Aglorithmus bevorzugt derzeit bewegte Bilder. Nun gut, die meisten Seitenbetreiber wissen das, aber was tun mit dieser Information, wenn die Ressourcen fehlen? Diese Frage stellen sich vor allem kleinere Betriebe, denen wenig Marketing-Budget zur Verfügung steht.


Cavallo Peter

Wie KMU den Video-Trend trotzdem nutzen können

Die Produktion ist oft aufwendig und kann ganz schön teuer werden. Das stimmt, wenn man etwa einen fernsehtauglichen Werbespot möchte. Qualität hat ihren Preis und das ist auch gut so. Wenn man als KMU aber nicht den Anspruch hat, so aufwendige Dinge zu machen, sondern einfach ein paar Einblicke ins Unternehmen geben möchte, kann man durchaus Videos mit kleinem Budget produzieren.

Allerdings sollte man sich vom Anspruch höchster Vollendung verabschieden und sich genau überlegen, was man zeigen möchte, inwieweit es mit dem Unternehmen im Einklang steht und welche Anforderungen man erfüllen möchte.

Was in diesen Fällen  zählt sind die Idee sowie Persönlichkeit und Einzigartigkeit. Wenn die Idee gut ist, werden Mankos in der Umsetzung einfacher toleriert. Zahlreiche Youtube-Renner zeigen das immer wieder.

 

Was kann man in solchen Kurz-Videos zeigen:

  • Impressionen aus dem Arbeitsalltag
  • Lösungen für kleinere Probleme
  • Backstage-Einblicke in die Firma, bei Handwerkern etwa in die Werkstatt, bei Restaurants der Blick in die Küche
  • Vorstellung von Mitarbeitern (auf freiwilliger Basis)

Auch wenn es sich um Low Budget – Produktionen handelt, die teilweise sogar mit Handy-Kameras gemacht werden (Baustellenimpressionen bei Handwerkern etwa) sollten Sie das Beste rausholen.

 

Hier ein paar Tipps, bevor Sie starten:

  • überlegen Sie im Vorfeld, welches Thema Sie behandeln möchten
  • denken Sie über einen kurzen Drehplan nach (welche Story wollen Sie erzählen, welche Bilder möchten Sie zeigen)
  • checken Sie Ihr Equipment ab. Mitterweile gibt es gute HD-Cam-Corder, die geeignet sind oder auch Handy-Kameras.
    Lassen Sie sich hier beraten und lesen Sie Testberichte
  • weihen Sie Mitarbeiter über Ihre Video-Pläne ein
  • checken Sie im Vorfeld Schnittprogramme ab, auch hier gibt es Freeware. Seien Sie achtsam und lesen Sie auch hier Testberichte

 

Während und nach des Drehs:

  • achten Sie immer auf möglichst gute Licht,- und Tonverhältnisse
  • achten Sie darauf, dass die Bilder nicht verwackelt sind (verwenden Sie ein Stativ)
  • halten Sie sich kurz und versuchen Sie nicht eine stundenlangeDokumentation draus zu machen
  • machen Sie nur das, was auch wirklich zu Ihrem Business bzw. Betrieb passt
  • probieren Sie mehrere Varianten aus
  • falls sie mit dem Gedanken spielen, Musik zu verwenden, achten sie auf die Rechte. Bei jedem veröffentlichten Werk müssen die Rechte geklärt bzw. GEMA-Gebühren bezahlt werden
  • stellen Sie nur online, was Ihnen nicht unangenehm ist

 

Eines sollte Ihnen von Beginn an klar sein: Wer kein oder wenig Budget zur Verfügung hat, muss sich vom Gedanken der Perfektion verabschieden. Fallen Sie durch etwas anderes auf. So wie Maler,- und Lackierermeister Peter Cavallo aus Schwetzingen mir auf Facebook aufgefallen ist. Warum ich gerade ihn als Beispiel ausgesucht habe? Weil Herr Cavallo es wirklich schlicht und einfach macht und gerade KMU und EPU die Finger von Bewegtbildern lassen, weil sie denken, es müsse alles super perfekt und kompliziert sein. Dabei zählt vor allem eines:

MACHEN SIE IHR DING DRAUS!

 

Warum ist mir das erste Cavallo-Video im Newsfeed aufgefallen?

Ganz einfach: Es waren sein farbenfroher Hut und das sympathische Lächeln, die mich dazu bewogen haben, auf das erste Facebook-Video zu klicken, dass ich von ihm sah. Dann begann ich mich auch für die Wand zu interessieren, um die es ging. Cavallo stand auf einer Baustelle und erklärte kurz, was er mit seinem Team hier verändern würde. Dann kündigte er noch an, was im nächsten Video zu sehen sei. Nämlich die Fortschritte des gerade vorgestellten Arbeitsvorhabens und schon hatte er mich für seinen nächsten Clip gefangen.

Dann war Cavallo auch mit neuem Hut zusehen. Wenn er das zu seinem Markenzeichen macht, hat er sich einen zusätzlichen Erkennungswert geschaffen. Hier noch einmal die Pluspunkte, des Cavallo-Videos:

  • es ist eine Fortsetzungsgeschichte (Stichwort: Storytelling)
  • es gab eine einfache Projekterklärung und einen Teaser (also eine Ankündigung) auf das nächste Video
  • zusätzlich sprach Cavallo einen „Call 2 Action“ aus (also eine Aufforderung, dass man wieder reinschauen möge)
  • auch die Kontaktdaten wurden am Ende in aller Kürze durchgesagt
  • im nächsten Video wurde genau angeknüpft und das Ergebnis gezeigt

 

Was will man mehr? 

Bei soviel Pluspunkten kann durchaus über kleine Mankos wie den Ton oder eine leicht verschobene Tonspur hinwegsehen. Wie auch immer es mit den Cavallo-Videos weiter geht, auf eishofer.com wird es bald noch ein Interview mit dem Handwerker geben, in dem er aus dem Nähkästchen plaudert und uns hinter seine Social Media-Kulissen blicken lässt. Denn Cavallo ist auch sonst in den sozialen Medien sehr aktiv.

Ich kann schon jetzt dazu sagen: Hut ab, vor soviel Mut zu neuen Medien!

 

Weitere schöne Video-Beispiele aus dem KMU-Bereich:

  • Großartig und sehr professionell: Der Video-Kanal von Maler Heyse. Unter anderem werden Mitarbeiter werden vorgestellt, Handwerkstechniken gezeigt.
  • Heike Schauz zeigt in ihrem Youtube-Kanal unter anderem Beiträge über ihre Business Fengh-Shui – Projekte
  • Malerische Wohnideen: Impressionen und Interviews

 

 

 

 

About Author

Astrid Eishofer

Als diplomierte Social Media Managerin aus Wien berate ich Sie gerne bei Ihren ersten Schritten am Social Media Parkett, unter anderem im Rahmen meiner individuellen Social Media Trainings für KMU, Gründer und Social Media Einsteiger. Sie wollen mehr erfahren? Kontaktieren Sie mich - Ich freue mich auf Sie! Das Kontaktformular finden Sie rechts oben im pinken Balken.

    Leave a Reply

    Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen