fbpx

App Test: Story Telling leicht gemacht App und Tool Tests, Content Tipps

Jeder spricht von Story Telling und für große Unternehmen ist das relativ klar und einfach. Agenturen werden beauftragt und die Geschichten werden Channel übergreifend erzählt. Dafür braucht man natürlich das nötige Kleingeld, welches Selbstständige und Einzelunternehmer oft nicht haben. Hier kommen diverse Apps ins Spiel, die auch den Kleinen erlauben, ihre Sommer-Story zu erzählen ohne zu tief in den Budget-Topf greifen zu müssen. Entweder suchen Sie sich Unterstützung dabei oder Sie probieren es selbst aus. Sagen Sie einfach:

 

HELLO SUMMER!

Wir freuen uns riesig, dass du da bist, aber was bedeutet Sommer eigentlich im Social Web? Die Inhalte dürfen jetzt fresher werden, die Designs sonniger und es darf alles ein bisschen leichter wirken – natürlich immer so, dass es zur Marke passt. Dabei hilft etwa die Quik – GoPro Video Editor APP, die in den App Stores für IOS und Android zum Download bereit steht. *Werbung unbezahlt *⁣

Was kann das Ding?⁣
✅ Quik macht aus Bildern automatisch Videos⁣
✅ bietet verschiedene Vorlagen (eine gute Auswahl für eine kostenlose App).⁣
✅ Texte können hinzugefügt werden⁣
✅ verschiedene Formate stehen zur Verfügung: klassisch, quadratisch, vertikal⁣

❌ Wermutstropfen: Wie bei den meisten kostenlosen Apps muss man nehmen, was zur Verfügung steht. Eigene Designs, Schriften oder Farben können nicht genutzt werden. ⁣

In diesem Instagram Post sehen, was Sie mit der App machen können: www.instagram.com/astrid.eishofer

 

 

TIPPS & Fazit

  • Die App eignet sich wunderbar, um qui(c)k & dirty kleine Stories zu erzählen, bei denen sich etwas bewegt.
  • Wer Wert auf das eigene Firmen-Branding legt, kann bereits bei der Auswahl der Bilder darauf achten, dass das eigene Logo platziert wird oder dass die eigenen Firmen-Farben und Filter berücksichtigt werden. Einfach die Bilder im Vorfeld (etwa mit Photoshop) entsprechend bearbeiten.
  • Reihen Sie die Bilder so aneinander, dass Sie tatsächlich eine Geschichte ergeben.
  • Kurze Texte können zum Verständnis beitragen, aber übertreiben Sie nicht. Hier gilt: weniger ist mehr. Achten Sie darauf, dass die User die Botschaften in kurzer Zeit lesen und erfassen können.
  • Achtung Musikrechte: Theoretisch könnte man mit der App auch Musik hinterlegen. Ich mache das nicht, weil es aus rechtlicher Sicht immer ein Fragezeichen gibt. Von dem abgesehen halte ich das bei kurzen Posts mit starken Bildern nicht für nötig.

 

Sie brauchen Unterstützung bei der der Content Produktion? Dann buchen Sie eines meiner Content-Pakete über das Kontaktformular: Anfrage schicken

 

Mehr Infos Content Paketen finden Sie hier:

Lassen Sie Ihre Inhalte produzieren!

 

About Author

Astrid Eishofer

Als diplomierte Social Media Managerin aus Wien berate ich Sie gerne bei Ihren ersten Schritten am Social Media Parkett, unter anderem im Rahmen meiner individuellen Social Media Trainings für KMU, Gründer und Social Media Einsteiger. Sie wollen mehr erfahren? Kontaktieren Sie mich - Ich freue mich auf Sie! Das Kontaktformular finden Sie rechts oben im pinken Balken.

    Leave a Reply

    Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen