Video App Test: Clips generiert automatisch Untertitel Instagram, News und Trends

Eine Video-App, die den gesprochenen Text direkt in Untertitel umwandeln kann! Klingt das nicht großartig? Die Video-App Clips kann das und ich habe sie getestet.⁣
*Unbezahlte Werbung wegen Produkt-und Marken-Nennung und Verlinkung.* ⁣

Wozu braucht man Untertitel in Handy-Videos?⁣
Immer mehr User nutzen Socialmedia-Plattformen wie Instagram und Facebook am Smartphone, wobei der  Ton oft ausgeschaltet ist. Deshalb gewinnen Untertitel immer mehr an Bedeutung. Clips ermöglicht die Erstellung relativ einfach, allerdings mit Abstrichen (dazu kommen wir weiter unten). Die App kann kostenlos im APP-Store heruntergeladen werden. ⁣⁣Der Wermutstropfen: Clips steht nur für IOS zur Verfügung. Derzeit habe ich kein Pendant für Android gefunden, das eine vergleichbare Funktion anbietet.⁣

Was ist so spannend an Clips? ⁣
Das besondere an der App sind die bereits erwähnte Untertitel-Funktion und die 360 Grad-Erlebnisse, die allerdings erst ab dem IPhoneX möglich sind. Alles andere ist aus meiner Sicht mittlerweile standardmäßig. Mit der App können Videos und Fotos aus der Smartphone-Mediathek bearbeitet werden oder die Clips und Bilder werden direkt mit der App aufgenommen. Letzteres ist erforderlich, wenn Sie die Untertitel-Funktion nutzen möchten. Anbei eine Übersicht dessen, was sonst noch geboten wird:⁣

– Filter⁣ mit denen Sie die einzelnen Video-Clips bearbeitet können.⁣
– Auswahl an verschiedenen Beschriftungen, darunter Sprech,- und Denkblasen, Herzen, Kreise, Pfeile, etc.. Eigene Schriften können nicht genutzt werden.⁣
– Plakate zu unterschiedlichen Themen können eingefügt werden. Es gibt einige vorgegebene Designs, bei denen teilweise der Text geändert werden kann.⁣
– Emojis und Sticker⁣
– Musik: Soundtracks oder eigene Musik⁣


360° Erlebnisse für Selfie-Videos⁣
Besitzern des IPhoneX steht eine weitere ziemlich coole Funktion zur Verfügung. Dieses Smartphone besitzt nämlich eine TrueDepth Kamera mit der man innerhalb der Clip-App in animierten Landschaften, dem Labor eines verrückten Professors oder etwa in der Anfangsszene eines Disney Pixar-Movies landen kann. Das Smartphone kann in unterschiedliche Richtungen bewegt werden und die Szene umgibt den Video-Produzenten von allen Seiten. Klingt cool, ist es auch, denn so entstehen echte 360° Erlebnisse.⁣ Infos gibt´s auch auf der Apple-Seite: apple.com/at/clips/


Sehen wir uns die Untertitel-Funktion genauer an⁣
Wenn Sie Untertitel bei Ihrem Video wollen, müssen Sie Ihre Clips innerhalb der App neu aufnehmen. ⁣⁣Zuerst steigen Sie in die App ein. Unter dem Videofenster sehen Sie einen pinken Aufnahme-Button, den Sie halten müssen, solange die Aufnahme läuft.

ACHTUNG: Bevor Sie die Aufnahme starten, müssen Sie direkt links neben dem pinken Button, auf die Sprechblase klicken, um die Untertitel-Funktion zu aktivieren.⁣ Diesen Hinweis hat mir niemand gegeben, deshalb hat es ein bisschen gedauert, bis ich es gerafft habe.

Hier stehen unterschiedliche Varianten zur Verfügung. Diese unterscheiden sich in Schrift, Farbe und in der Platzierung der Untertitel. Es gibt Varianten mit und ohne farblicher Hinterlegung, wobei die Farben je nach gewählter Variante vorgegeben sind. Gleiches gilt für die Platzierung der Untertitel.  Zur Verfügung stehen mittig im Video oder unten.⁣

⁣⁣⁣
Mein persönlicher Test & Fazit⁣⁣⁣

 

 

Wie gut das mit den Untertiteln funktioniert, sehen in meinem Instagram-Video. Lesen Sie einfach mit: instagram.com/aeishofer

Kommen wir zu meinem Testergebnis: 

1. Die automatischen Untertitel können mit Clips im Nachhinein adaptiert werden, was ich in meinem Testvideo nicht gemacht habe, um Ihnen zu zeigen, inwieweit die Funktion ihre Aufgabe erfüllt hat.⁣

2. Mit Kopfhörer hat die Sache mit den Untertiteln OK geklappt. Als ich die Kopfhörer kurz abgesteckt hatte, wurde ich von der App jedoch kaum noch verstanden. Man muss also in jedem Fall relativ nahe ans Handy ran, um Erfolg zu haben.⁣

3. Relativ nahe am Smartphone muss man auch sein, weil der Aufnahmeknopf die ganze Zeit während der Aufnahme gedrückt werden muss, was ich als ziemlich unpraktisch empfinde.⁣

Trotz der Mankos finde ich die Funktion sehr nützlich. Vor allem wenn Sie kurze Videos für Ihre Socialmedia-Kanäle erstellen wollen ohne viele Aufwand zu betreiben. Superschnell geht es trotzdem nicht, weil es einfach dauert, bis die Aufnahme passt und die Nachbearbeitungen gemacht sind. Mit ein bisschen Übung klappt es dennoch ganz gut. Sie wissen ja, dass immer mehr User Socialmedia am Smartphone nutzen und oft den Ton ausgeschalten haben. Da gewinnen Untertitel immer mehr an Bedeutung.⁣


Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, teilen Sie ihn einfach über Ihre Socialmedia Kanäle.⁣
Sie wünschen sich Unterstützung und suchen nach einem Instagram oder Facebook-Workshop? Dann sehen Sie sich hier mein Trainings-Angebot an. Ich begleite Sie gerne bei Ihren ersten Schritten!⁣

Entdecken Sie jetzt IHR Instagram oder Facebook Training: eishofer.com/category/workshops-trainings/

About Author

Astrid Eishofer

Als diplomierte Social Media Managerin aus Wien berate ich Sie gerne bei Ihren ersten Schritten am Social Media Parkett, unter anderem im Rahmen meiner individuellen Social Media Trainings für KMU, Gründer und Social Media Einsteiger. Sie wollen mehr erfahren? Kontaktieren Sie mich - Ich freue mich auf Sie! Das Kontaktformular finden Sie rechts oben im pinken Balken.

    Leave a Reply

    Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen