Video-Tipps für Ihre Social Media-Kanäle Video

Bewegtbild-Content ist aus den sozialen Netzwerken nicht mehr wegzudenken. Auch Facebook hat diesbezüglich ordentlich aufgerüstet. Werden Videos direkt auf die Plattform hochgeladen, bekommen sie (derzeit) mehr organische Reichweite als andere Beiträge. Sie möchten ebenfalls Videos für Ihre Social Media-Kanäle nutzen, aber wissen nicht so recht, wie Sie die Sache angehen sollen? Dann helfen Ihnen folgenden Tipps.

 

Wenn Sie Ihre Videos nicht selbst gestalten möchten,
schicken Sie mir einfach Ihre Anfrage über das Kontaktformular. Ich freu´ mich auf Sie!

 

Erste Überlegungen: Was wollen Sie wirklich?

  • Überlegen Sie sich im Vorfeld, welche Qualitätsansprüche sie an das fertige Werk stellen. Es ist ja kein großes Geheimnis, dass Sie heutzutage mit den meisten Smartphones bereits Videos in HD-Qualität filmen können. Dass ist wirklich fein für den Privatgebrauch, aber reicht es Ihnen auch, um Ihr Unternehmen damit zu repräsentieren?
  • Sie möchten es eine Stufe besser? Tolle Ergebnisse können Sie auch mit einem handelsüblichen Cam-Corder erzielen. Entweder Sie machen ihre Videos selbst oder Sie beauftragen eine externe Firma damit, die Erfahrung auf dem Gebiet hat. Dann können Sie auch mir gerne eine Anfrage schicken.
  • Sie möchten einen perfekten Imagefilm für Ihr Unternehmen und verfügen auch über das entsprechende Budget? Dann wenden Sie sich in jedem Fall an eine professionelle Produktionsfirma.

 

Gehen wir davon aus, dass Sie selbst produzieren möchten 

Seien Sie sich bewusst, dass Sie für Ihre Video-Produktion in jedem Fall die zeitlichen Ressourcen zur Verfügung haben müssen. Dazu zählen etwa die Zeiten für

  • Konzeption & Vorbereitung, diverse Besprechungen, wenn nötig das Einhohlen von Drehgenehmigungen
  • der Dreh selbst. Rechnen Sie genügend Zeit ein, um einzelne Szenen öfter drehen zu können
  • Schnitt, Nachbearbeitung, Bereitstellung des Videos

 

Noch ein Hinweis zur Videolänge

Wenn Sie Videos für Facebook und Co gestalten, achten Sie darauf, dass diese nicht zu lange werden. Eine gute Länge wäre etwa eine Minute. Die Aufmerksamkeitsspanne von Internetnutzer ist relativ kurz und es bringt nichts, wenn Sie ein 5-Minuten-Video hochladen, wenn es keiner bis zum Ende sieht.

 

Achtung, wenn Sie Musik verwenden!

Immer wieder sehe ich Videos im Internet, die einen aktuellen Song verwenden, der gerade im Radio auf und ab gespielt wird. Sollten dafür nicht die Rechte geklärt worden sein, ist das nicht erlaubt. Grundsätzlich darf man gar nichts einfach ungefragt irgendwo herunterladen oder einspielen und diese Werke selbst verwenden, veröffentlichen und/ oder weiterverbreiten, was einem quasi nicht gehört. Es sind immer Rechte zu klären.

Dazu gibt es Organisationen wie die Gema, AKM oder andere Stellen, welche sich um die Verwaltung musikalischer Urheberrechte kümmern. Also, bevor Sie Ihr persönliches Lieblingslied für ein Video verwenden und dieses ins Internet stellen, informieren Sie sich über diverse Lizenzverträge.

 

Gemafreie oder kostenlose Musik für Videos

Zahlreiche Portale bieten mittlerweile kostenlose und gemafreie Musik an. Aber Achtung, meist gibt es hier keine vertragliche Regelung, man weiß nicht woher die Musik kommt und sie haben nichts in der Hand, wenn irgendjemand doch Rechte anmeldet.  Umso wichtiger ist es, immer einen Lizenzvertrag für verwendete Musik in Händen zu halten. Darin ist u.a. geklärt, von wem die Musik stammt, in welcher Art und Weise das Musikstück verwendet werden darf und welche Rechte und Verpflichtungen es bei der Verwendung gibt.

Ich selbst verwende nur die Musik mit Lizenzverträgen.

Kommen wir zum Equipment.

 

Haben Sie die Technik im Griff?

  • Wenn Sie selbst drehen möchten, testen Sie im Vorfeld das Equipment und üben Sie. Auch der Umgang mit einem handelsüblichen Camcorder und dem Schnittprogramm wollen gelernt sein.
  • Sorgen Sie dafür, dass am Drehort möglichst gute Lichtverhältnisse vorherrschen und achten Sie auf die Nebengeräusche.
  • Nutzen Sie beim Dreh einen Kopfhörer, damit Sie die Tonqualität einschätzen können.
  • Nutzen Sie ein Stativ. Es gibt Video-Formate, bei denen es durchaus witzig sein kann, wenn die Bilder ein wenig wackeln, etwa bei Sportaufnahmen. Wenn Sie allerdings ein Interview produzieren, indem es um ein ernstes Thema geht, sollte es nicht wirken, als hätte sich die Kamerafrau oder der Kameramann vorher ein paar Bier hinter die Binsen gegossen.

 

Weitere Vorbereitungen wenn Sie selbst produzieren oder wenn Sie jemanden beauftragen, weil Sie selbst vor der Kamera stehen möchten.

  • Definieren Sie den Inhalt, das Ziel und die Zielgruppe des Videos. Worum geht es, was und wen möchten Sie damit erreichen?
  • Schreiben Sie sich einen Drehplan mit den einzelnen Szenen.
  • Schreiben Sie sich auf, welche Bilder über welche Sprechszenen gelegt werden sollen.
  • Bereiten Sie Texte für die beteiligten Personen vor. Hier geht es nicht darum, den Protagonisten bestimmte Worte in den Mund zu legen und auch nicht darum, dass etwas auswendig gelernt wird. Es geht darum, dass die Beteiligten sich im Vorfeld mit dem Thema auseinandersetzen, um dann vor der Kamera in einem natürlichen Redefluss sprechen zu können.
  • Briefen Sie alle beteiligten Personen rechtzeitig.

 

Diese Tipps sollen Ihnen u.a. bei der Entscheidung helfen, ob Sie selbst Hand an die Kamera legen oder ob Sie einen Profi engagieren möchten. Der Artikel ersetzt keine rechtliche Beratung (Stichwort Musikrechte), sondern gibt Anregungen und weist auf Punkte hin, die zu beachten sind, wenn Sie Bewegtbild-Content für Ihr Marketing nutzen möchten.

 

Sie möchten Ihre Videos von mir gestalten lassen?
Dann schicken Sie mir einfach Ihre Anfrage über das Kontaktformular

 

 

About Author

Astrid Eishofer

Als diplomierte Social Media Managerin aus Wien berate ich Sie gerne bei Ihren ersten Schritten am Social Media Parkett, unter anderem im Rahmen meiner individuellen Social Media Trainings für KMU, Gründer und Social Media Einsteiger. Sie wollen mehr erfahren? Kontaktieren Sie mich - Ich freue mich auf Sie! Das Kontaktformular finden Sie rechts oben im pinken Balken.

    Leave a Reply