10 Ziele, die Sie mit Social Media verfolgen können Social Media Strategie

 

Wozu sollte mein Unternehmen Social Media nutzen?

Eine Frage, mit der Sie sich nicht nur beschäftigen sollten, bevor Sie an den Start gehen, sondern auch in weiterer Folge. In diesem Artikel erfahren Sie, welche möglichen Ziele es für die Nutzung von Facebook & Co gibt.

Selbst Firmen, die bereits länger in den sozialen Medien unterwegs sind, haben oft keine zufrieden stellenden Antworten auf die Sinnfrage. Da hört man so Sachen wie: „Es bringt zwar nichts, aber man muss ja heutzutage mitmachen“ oder „ich bin schon lange dabei, aber kaufen tut auf Facebook keiner was“. Wer so etwas sagt, hat meist keine Strategie und irrt einfach ziellos durch den Datenhighway in der Hoffnung, dass der Erfolg sich von alleine einstellt.

Erfolg in Bezug worauf? Man hat sich ja kein Ziel gesetzt, ergo kann man es auch nicht erreichen. Also zurück zum Anfang und eine Strategie zurechtlegen. Die Ziele sind ein wesentlicher Bestandteil davon und ihre Erreichung sollten in regelmäßigen Abständen geprüft werden, um entsprechende Maßnahmen setzen zu können. Übrigens: Etwas zu tun, nur weil es die Mitbewerber auch tun, ist kein erstrebenswertes Ziel. Gemeint sind hier ausschließlich Ihre eigenen Unternehmensziele, die sie mit Social Media-Maßnahmen unterstützen möchten.

 

Niemand muss irgendwo dabei sein, nur weil ANDERE es auch sind!

Natürlich zählt es im Rahmen einer Strategieentwicklung zum Pflichtprogramm sich anzusehen, was die Mitbewerber in punkto Social Media bereits machen. Wie sehen deren Facebook-Seiten aus?  Betreiben sie einen Firmenblog oder veröffentlichen Videos auf Youtube? Was kann man daraus lernen, was kann man besser machen. Alleine die Tatsache, dass andere Unternehmen Social Media nutzen, sollte aber nicht Ihr einziger Antrieb sein, um selbst an den Start zu gehen.

Konzentrieren Sie sich auf Ihre eigenen Unternehmensziele und leiten Sie daraus Ihre Strategie ab! Wobei wir auch schon beim zweiten Beispiel für den Social Media-Blues sind: „Kauft ja eh keiner was, nur weil ich auf Facebook bin“. Wer schnell und direkt etwas an die Frau oder den Mann bringen will, muss sich auch die passende Plattform suchen, Stichwort Online-Shop. Fakt ist:

 

Die Facebook-Chronik ist kein Webshop!

Gemeint sind tatsächlich jene Inhalte, die in der Seitenchronik veröffentlicht werden und die sollten definitiv mehr bieten als ein Produktbild und einen „Kauf mich – Call 2 Action“. Hier kommt der Begriff „Customer Journey“ ins Spiel. Einfach gesagt, versteht man darunter die Reise eines potentiellen Kunden vom ersten Kontakt mit einer Marke, einem Produkt bzw. einem Unternehmen bis hin zum Kauf oder einer anderen Zielhandlung. Auf seiner Reise durchläuft der Kunde unterschiedliche Berührungspunkte (Touchpoints).

Für ein Unternehmen geht es deshalb zu Beginn darum, Aufmerksamkeit zu bekommen sowie in weiterer Folge Interesse und Bedürfnisse zu wecken. Dabei können Facebook-Seiten wunderbar helfen.  Dazu muss man aber erst einmal wissen, wie Facebook von Privatpersonen genutzt wird:

Privatpersonen legen keine Facebook-Profile an, um dort etwas zu kaufen, sondern:

  • um sich mit „Freunden und Bekannten“ auszutauschen
  • Kontakte zu pflegen
  • Neues zu erfahren
  • unterhalten zu werden
  • das Tagesgeschehen mitzubekommen.

Gerne fragen sich die Nutzer gegenseitig um Rat oder lassen sich Dinge empfehlen. Spätestens hier sollte klar sein, dass Facebook und andere Social Media-Plattformen durchaus für Unternehmen interessant sein können.

Welche Bedeutung die Facebook-Chronik hat, lesen Sie hier

 

Dialog mit den Kunden: Anlaufstelle Facebook

Gibt es Fragen, Beschwerden oder Lob zu bestimmten Produkten oder Dienstleistungen, dienen die Social Media Profile der entsprechenden Unternehmen oft als erste Anlaufstelle für Kunden. Kritik ist übrigens nichts „Böses“, wenn sie konstruktiv ist. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie Sie mit Kritik im Internet umgehen können

Wer seinen Fans gut zuhört, kann Optimierungspotentiale im eigenen Unternehmen erkennen und sich selbst verbessern, was sich wiederum auf die Kundenzufriedenheit auswirkt.

Fühlen sich die Fans gut umsorgt und ernst genommen, wird zusätzliches Vertrauen aufgebaut. Auf diese Weise steigt auch die Loyalität gegenüber einer Marke oder eines Unternehmens, was sich auf längerfristige Sicht wiederum auf die Verkaufszahlen auswirken kann. Kundenservice,- und Bindung ist aber nur eines von vielen möglichen Zielen, die mit Facebook verfolgt werden können.

 

10 Ziele, die Sie mit Social Media unterstützen können

Bei einer Online-Umfrage von Statista wurden Anfang 2016 insgesamt 5.086 Marketingverantwortliche weltweit befragt, was Social Media für ihr Unternehmen bringt. Auch wenn die Umfrage nicht mehr ganz taufrisch ist, liefert sie dennoch gute Inputs dafür, welche Unternehmensziele mit Social Media unterstützt werden können:

  1. Aufmerksamkeit erhöhen
  2. Mehr Traffic
  3. Kundenloyalität fördern
  4. Bessere Kenntnis der Marke
  5. Generierte Leads
  6. Bessere Suchmaschinenranking
  7. Neue Geschäftskontakte
  8. Etablierte Vordenkerrolle
  9. Steigende Verkäufe
  10. Senkung der Marketingkosten

Laut Statista gaben 50 Prozent der Befragten an, durch den Einsatz von Social Media Marketing ihre Marketingkosten gesenkt zu haben. Die gesamte Online-Studie ist bei de.statista.com/ erhältlich.

Wie sieht es bei Ihnen aus? Haben Sie Ihre Ziele schon definiert? Vielleicht nutzen Sie die sozialen Medien aus ganz anderen Gründen? Hinterlassen Sie mir einen Kommentar unter diesem Artikel

Folgen Sie mir auch auf facebook.com/eishofer.

 

 

About Author

Astrid Eishofer

Als diplomierte Social Media Managerin aus Wien berate ich Sie gerne bei Ihren ersten Schritten am Social Media Parkett, unter anderem im Rahmen meiner individuellen Social Media Trainings für KMU, Gründer und Social Media Einsteiger. Sie wollen mehr erfahren? Kontaktieren Sie mich - Ich freue mich auf Sie! Das Kontaktformular finden Sie rechts oben im pinken Balken.

    Leave a Reply

    Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter verwenden, oder Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden.

    Schließen